Über uns

Das Projekt „Kostnixladen“ will nicht nur aktiv GEGEN die Verschwendung und damit FÜR die Umwelt arbeiten sondern vor allem „alten, abgelegten und unerwünschten“ Dingen/Gegenständen ihren Wert und die Wertschätzung wieder zurück geben.

Was ist ein Kostnixladen?

Postulat: Alles, was wir brauchen, gibt es schon auf dieser Welt – wir müssen es nur noch finden.

Der Kostnixladen ist ein Ort, an dem Menschen zusammen kommen, die einander etwas zu geben haben und wo jeder das finden kann, was er sucht.

Ein Kostnixladen funktioniert nach dem Prinzip der Gratis-Ökonomie: In seinen Regalen und Kästen liegen allerlei nützliche Dinge, die dem Laden von gleichgesinnten Personen unentgeltlich überlassen werden. Wer davon etwas braucht, nimmt es sich. Dafür muss man weder bezahlen noch sonst irgendeine Gegenleistung erbringen. Allerdings wird dem möglichen Missbrauch durch Schnäppchenjäger, die sich hier günstig für ihren kommerziellen Laden oder Flohmarktstand eindecken wollen, ein Riegel vorgeschoben. Deshalb gelten bei uns einige Spielregeln.

Es gibt im Rahmen eines Kostnixladens keine Selektion oder Zuteilung nach sozialer Bedürftigkeit. Der Laden wird integrativ geführt, d.h. er ist keine Abstellnische für Randgruppen, sondern lebt aus dem Prinzip heraus, dass die Gemeinschaft von allen ihren Mitgliedern getragen wird. Er ist somit ein sozialer Treffpunkt für Menschen, die sich wechselseitig helfen, sei es durch Gebrauchsgüter oder Dienstleistungen, durch Lebenserfahrung oder gute Laune.

Bitte bring eine Einkaufstasche mit, wenn Du zu uns kommst, um Deine Geschenke nach Hause zu tragen.

KNL Rundblick

Beitrag des ORF über den Kostnixladen und die (Grat)Korn-Laberln

Advertisements