Archiv der Kategorie: Geniale Projekte

Kleidertauschmarkt – der Kostnixladen ist mit dabei

Unter dem Motto „Kleidertausch statt Konsumrausch“ fand bereits zum 4. Mal der Kleidertauschmarkt der Grünen in Gratwein statt.

Der Kostnixladen durfte diese großartige Aktion, die ganz im Sinne der Idee des Kostnixladens ist, mit einem Büchertisch unterstützen.

Hier wird ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft gesetzt und versucht etwas gegen die Altkleiderproblematik zu unternehmen.

Kleidertausch Collage

Ein Herz für Krebspatientinnen

Der “Verein zur Herstellung von Herzkissen für BrustkrebspatientInnen”, Kurzbezeichnung “Verein Herzkissen” wurde im April 2012 von Dr. Karoline Zwetti und Dr. Monika Lierzer gegründet.

Was ist ein Herzkissen?
verein Herzkissen 2
Herzkissen werden unter der Achsel getragen und unterstützen brustoperierte Frauen durch ihre spezifische Form und Füllung. Ziel des Vereins ist es, jeder Brustkrebspatientin, die Bedarf hat, ein solches Herzkissen zu schenken

Die Idee der Herzkissen (heart-pillows) wurde 2006 von der dänischen Krankenschwester Nancy Friis-Jensen aus Amerika nach Europa gebracht.

Herzkissen werden bereits in vielen Ländern auf onkologischen Stationen eingesetzt.

Wieso ein Herzkissen?

Unter dem Arm getragen
* passt es sich genau dem Körper an
* lindert Wund- und Narbenschmerzen nach einer Operation
* schützt vor unangenehmen Druck (z.B. Autogurt) und Stößen
* lindert Schulterverspannungen
* stützt den Körper bei Husten und Niesen
* ist Symbol für emotionale Unterstützung, Trost & Freude

Wie entstehen die Herzkissen?

verein Herzkissen 1Die Kissen werden von engagierten Frauen ehrenamtlich genäht. Verwendet wird dafür der Originalschnitt von Nancy Friis-Jensen. Die Kissten sind mit antiallergischen, hochbauschigen Polyesterfaserbällchen gefüllt.

Der Bezugstoff ist aus hautfreundlicher Baumwolle. Die Herzkissen können mit 60 Grad in der Maschine gewaschen werden.

Die Tätigkeit des Vereins wird durch Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.

Diese Kissen werden nur verschenkt

Die Herzkissen kann man nicht kaufen, sie werden verschenkt. Daher gefällt uns das Projekt „Herzkissen“ ganz besonders gut und wir wollen Frau Dr. Zwetti und ihr engagiertes Team unbedingt unterstützen.

Der Kostnixladen ist nun Teil von diesem großartigen Projekt

Manchmal wird im Kostnixladen Bettwäsche abgegeben, wo ein Polster fehlt. Oder an einer Ecke der Decke ist ein kleines Loch. Eigentlich sollte das ja nicht sein, denn in den Spielregeln ist festgehalten „Bitte sauberes Gewand, das keine Löcher hat.“

Müll zu vermeiden ist eines unserer erklärten Ziele und daher würde es uns wirklich leid tun, diese Dinge, die dann doch niemand mehr mitnimmt, wegwerfen zu müssen.

Aus diesem Grund haben wir bereits von Anfang an einen Partner gesucht, der Stoffe dieser Art weiterverwenden kann.

Mit dem Verein Herzkissen haben wir diesen gefunden und freuen uns sehr darüber.

Es wurde bereits die erste Lieferung abgeholt und die ersten Herzen sind schon in Arbeit.

Jeder kann spenden

verein Herzkissen 0Wenn Du geeignete Stoffe oder Bettwäsche für den „Verein Herzkissen“ spenden möchtest, kannst Du diese mit dem Hinweis auf den Verein zu den Öffnungszeiten direkt im Kostnixladen abgeben.

Geeignet sind alle reinen Baumwollstoffe, die bei mindestens 60° gewaschen werden können, oder Bettwäsche, die daraus gefertigt wurde. Teilweise sind auch Tischtücher oder Vorhangstoffe, die nicht zu grob sind, geeignet.

Willst Du mitarbeiten?

Wenn Du selbst gerne Herzkissen für den Verein nähen möchtest, dann setze Dich bitte über die Homepage direkt mit dem Verein in Verbindung.

Falls Du nicht nähen kannst, aber trotzdem an der Entstehung eines Herzkissens beteiligt sein willst, kannst Du auch beim Stopfen helfen. Dazu ist keine Nähmaschine erforderlich.

Auch für organisatorische Arbeiten sind helfende Hände gerne willkommen.

Linktipp:

Homepage „Verein Herzkissen“

verein Herzkissen Collage

Alle Bilder wurden vom „Verein Herzkissen“ zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Autofasten – heilsam in Bewegung kommen

Die Fastenzeit naht. Wie wäre es damit, auf das geliebte Auto zu verzichten und stattdessen öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen?

Autofasten Logo

Bereits zum elften Mal ruft Autofasten dieses Jahr dazu auf, während der Fastenzeit die Autofahrten einzuschränken und den Umgang mit der eigenen Mobilität zu überdenken.

Autofasten ist ein Experiment: Kann ich ein paar Wochen ohne Auto oder zumindest mit weniger Auto auskommen?

Autofasten Fahrrad

Die Aktion „verbietet“ das Autofahren nicht.

Konkret geht es darum, in der Fastenzeit, also zwischen 18.2. und 4.4.2015, das eigene Mobilitätsverhalten zu überdenken und Autokilometer einzusparen.

Wer autofastet, kann z.B. mehr zu Fuß gehen, mit dem Fahrrad fahren, öffentliche Verkehrsmittel nutzen oder Fahrgemeinschaften gründen.

So wie richtig verstandenes Fasten nicht nur Opfer bedeutet, sondern auch ein Stück von Abhängigkeiten befreit, kann auch Autofasten neue Erfahrungen und Lebensqualität bringen.
(Zitat „Autofasten“)

Warum sollen wir autofasten?

1.) Weil die Umweltsituation weder durch Kleinreden, noch durch Jammern oder Fürchten allein besser wird.
2.) Weil Fasten Überraschungen bietet: Es fängt oft mit Verzicht an und hört mit neuer Lebensqualität auf.
3.) Weil Veränderungen gemeinsam mit anderen leichter sind.


Für wen sollen wir autofasten?

1.) Für uns selbst – zur Überwindung des berühmten inneren Schweinehundes der Bequemlichkeit, der Verdrängung, der faulen Ausrede. Um der Erfahrung von neuer Lebensqualität durch Bewegung und Begegnung eine Chance zu geben. Um mit gutem Gewissen mobil zu sein.
2.) Für unsere Kinder und Kindeskinder – sie brauchen Platz, um sich zu entfalten, zu spielen, die Natur zu erleben. Und sie brauchen gesunde Atemluft!
3.) Für unsere Mitmenschen – auch sie haben dann bessere Luft, weniger Lärm und Gefahr in ihrem Lebensraum.

Autofasten Plakat

Wie sollen wir autofasten?

1.) Einfach weniger Auto fahren

2.) Alternativen suchen: Bus, Bahn, Bim, Mitfahrgelegenheit, Rad, Beine…

3.) Fahrten zusammenlegen, Nachbarskinder mitnehmen…

4.) Fahrgemeinschaften bilden


So einfach „geht“ Autofasten

1. Am Aschermittwoch den Autoschlüssel nehmen und in die Schublade legen.
2. Überlegen, ob als Alternative öffentliche Verkehrsmittel in Frage kommen.
3. Für Strecken im Nahbereich: Fahrrad aus dem Keller holen, abstauben, Kette ölen, Lichter putzen…
4. Das Wetter ist zu schlecht, die Strecke ist zu weit? Du kannst Arbeitskollegen oder Freunde anrufen und fragen, ob Ihr vorerst einmal bis Ostern eine Fahrgemeinschaft ausprobieren könnt. Abwechselnd gefahren spart Ihr gemeinsam 1 Auto ein!
5. Alles nicht möglich, ohne zu spät zur Arbeit zu kommen? Dann kannst Du wenigstens in der Freizeit auf das Auto verzichten und Deine Wege zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem öffentlichen Verkehr zurück legen.
6. Bestandsaufnahme: Wie viel Kilometer hast Du eingespart? Wie viel Geld hast Du nicht verbraucht? Wie sehr hat sich Deine Kondition durch das Radfahren verbessert? (Vielleicht könntest Du ja sogar das teure Abo im Fitnessclub kündigen?)
7. Wenn Du Dich unter http://www.autofasten.at anmeldest unterstützt Du diese Aktion und bekommst, wenn Du das willst, Informationen zugeschickt und kannst sogar etwas gewinnen!

Gemeinsam mit dem Kostnixladen in Bewegung kommen

Auch viele Mitarbeiter vom Kostnixladen nehmen an dieser Aktion teil.

Mach auch Du mit und sei Teil der Gemeinschaft!

Linktipp:

Homepage „Autofasten Österreich“
Autofasten Österreich auf Facebook

Kekse backen für einen guten Zweck

Im Oktober 2012 hat Sabine Zettl die Aktion „Kekse backen für Kinder“ ins Leben gerufen, welche dieses Jahr schon zum dritten Mal stattfindet.

Das Projekt hat bereits im ersten Jahr sehr großen Anklang gefunden und Frau Zettl konnte mit ihren Helfern unzählige Familien mit Kindern, Alleinerziehende und andere bedürftige Menschen mit Keksen versorgen. Auch medial tat sich einiges – ein deutsches Online Magazin brachte ein Interview darüber und auch auf Radio Steiermark erschien ein Interview.

Mein Ziel war es letztlich auch, dass sich das Projekt quasi „verselbstständigt“ und sich alle angesprochen fühlen, die zu viele Kekserl gebacken hatten oder helfen wollten.

Wichtig war und ist mir, dass KEIN Geld damit eingenommen wird, es geht nur um das Miteinander und darum jemand anderen eine Freude zu bereiten. Kulinarisch ist das meist sehr leicht möglich, daher sind Kekserl die „Währung für das Miteinander“.
(Sabine Zettl)

Der Kostnixladen in Gratkorn macht mit

In diesem Jahr wollen auch wir im Kostnixladen diese großartige Aktion unterstützen, der Kostnixladen wird sowohl Abgabestelle als auch Verteiler für gespendete Kekse sein.

Wer kann sich beteiligen?

Alle Personen, Institutionen, Schulen, Vereine etc. also somit alle, die kein Geld, sondern einfach eine Portion selbst gebackene Kekse spenden wollen, sind willkommen.

Bitte die Kekse in kleine Säckchen oder Dosen, die mitverschenkt werden, verpacken und einfach zu den Öffnungszeiten im Kostnixladen abgeben.

Wer bekommt die Kekse?

So wie Frau Zettl es sich wünscht werden wir vor allem an Familien, die sich keine Kekserl für ihre Kinder leisten können, die Kekspäckchen verschenken.

Aber auch alle anderen Menschen, die sich Kekserl wünschen, diese sich aber aus finanziellen oder aus gesundheitlichen Gründen nicht selbst backen können, werden mit Deiner Hilfe beschenkt.

Das Miteinander zählt

Die „Kekserlbackaktion“ ist ein rein privates Projekt, das weder mit Geld noch mit Spenden in Berührung kommt – lediglich die Kekse und das Miteinander zählt!

Der Kostnixladen sieht sich daher als bestens geeigneter Ort um dieses großartige Projekt zu unterstützen.

Hier ein Videobeitrag aus dem Vorjahr:

Wir brauchen Deine Hilfe

KekseOhne Deine Hilfe geht es nicht!

Bitte bringe ab Sonntag, dem 23.11.2014 zu den Öffnungszeiten Deine Keksspenden in Säckchen oder Dosen verpackt in den Kostnixladen, damit wir Deine Kekse verschenken können, um anderen Menschen die Weihnachtszeit zu versüßen.

Derzeit haben wir recht viele Plastikdosen im Kostnixladen, die sich sehr gut dafür eignen würden, um die Kekse darin zu verpacken. Gerne kannst Du daher ab sofort vorbei kommen um zusätzlich zu dem, was Du Dir aussuchst, Dosen für die Keksbackaktion mitzunehmen.

Es gibt keine Befristung

Es wäre natürlich schön, wenn die Kekse während der Adventzeit verschenkt werden können, aber wir nehmen auch nach dem 24. Dezember noch Kekse an. Wenn Du zu viel gebacken hast und keine Kekse mehr sehen kannst, dann bring sie gerne auch nach Weihnachten bei uns vorbei.

Viele Menschen freuen sich auch nach dem heiligen Abend noch über Kekse und für das Team vom Kostnixladen ist es ein besonderes Bedürfnis, dass keine Lebensmittel im Müll landen.

weiterführende Informationen:

Kekse backen für eine guten Zweck – Blog „Die Zettl“
Die Keksbackaktion in den Medien – Blog „Die Zettl“
Kekse backen für eine guten Zweck – Facebookgruppe

Kampf der Lebensmittelverschwendung

Logo_Restlfestl_Am Freitag, den 17.10.2014 fand unter dem Namen „RestlFestl“ ein Aktionstag gegen Lebensmittelverschwendung in Graz statt.

Das Ziel der Veranstaltung bestand darin, durch umfangreiche Informationsangebote verschiedenster Aussteller und Ausstellerinnen, Wissen zum Thema Lebensmittelverschwendung zu vermitteln und somit Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln bei der Bevölkerung zu schaffen.

Hier findet man einen Bericht und ganz viele Fotos vom RestlFestl.

Bei dieser Gelegenheit wurde auch ein sehr interessantes und vor allem sehr informatives Video (2.35 Min) gedreht. Anschauen lohnt sich!


Gemeinsam mit dem Kostnixladen Gratkorn aktiv gegen Lebensmittelverschwendung

Der Kostnixladen Gratkorn hat diese Veranstaltung unterstützt, weil uns das Thema Lebensmittelverschwendung ganz besonders wichtig ist.

Aus diesem Grund sind wir eine Kooperation mit Foodsharing eingegangen und verschenken unverkäufliche, aber noch genießbare Lebensmittel im Fairteiler, der im Kostnixladen steht.

Ein Teil der Lebensmittel wird von verschiedenen Betrieben gespendet, die diese noch einwandfreien und genießbaren Produkte ansonsten im Müll entsorgen müssten, weil sie aufgrund von verschiedenen Bestimmungen nicht mehr verkauft werden dürfen.

Aber auch jeder einzelne kann etwas gegen die Lebensmittelverschwendung beitragen und zu den Öffnungszeiten Lebensmittel, die noch genießbar sind aber aus verschiedenen Gründen im Müll landen würden, in den Kostnixladen bringen und verschenken. Wir haben einen Kühlschrank zur Verfügung um Lebensmittel zu kühlen und sogar ein kleines Tiefkühlfach gibt es!

Unser Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung

Auch bei der Eröffnungsfeier war uns das Thema Lebensmittelverschwendung ein großes Anliegen und daher gab es ein Wastecooking-Buffet. Dieses wurde fast ausschließlich mit Lebensmitteln befüllt, die zum Wegwerfen bestimmt waren.

Buffet_col

weiterführende Links:

Homepage „RestlFestl“
„RestlFestl“ auf Facebook
„RestlFestl“ auf Twitter
Foodsharinggruppe Graz auf Facebook
Foodsharing Österreich
Lebensmittelretten international

RestlFestl – Graz isst auf!

Aktionstag gegen Lebensmittelverschwendung

In Österreich landen jährlich über 150.000 t Lebensmittel im Müll, weltweit gehen ca. 30% aller Lebensmittel entlang der Wertschöpfungskette verloren. Angesichts dieser erschreckenden Zahlen und inspiriert von Feeding the 5000 wurde die Idee vom „RestlFestl – Graz isst auf!“ geboren.

Freitag, 17.Oktober 2014, 10-16 Uhr
Graz, Innenhof Minoritenkloster, bei jedem Wetter

Logo_Restlfestl_ist eine informations- und bewusstseinsbildende Veranstaltung zum Thema Lebensmittelverschwendung, die im Rahmen einer interdisziplinären Lehrveranstaltung an der Universität Graz von insgesamt 23 Studierenden der Studienrichtung Umweltsystemwissenschaften in Zusammenarbeit mit Experten und Expertinnen vom Umweltamt der Stadt Graz, dem Amt der Steiermärkischen Landesregierung sowie der ARGE Abfallvermeidung GmbH organisiert und veranstaltet wird.

Diese Lebensmittel wurden vor dem Müll gerettet (Foto: RestlFestl)

Diese Lebensmittel wurden vor dem Müll gerettet (Foto: RestlFestl)

Das Ziel der Veranstaltung besteht darin, durch umfangreiche Informationsangebote verschiedenster Aussteller und Ausstellerinnen, Wissen zum Thema Lebensmittelverschwendung zu vermitteln und somit Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln bei der Bevölkerung zu schaffen.

Das Rahmenprogramm umfasst eine Kochshow mit Willi Haider, die kostenlose Verkostung von Speisen, musikalisch-kabarettistische Umrahmung von Jörg-Martin Willnauer, Vorträge zum Thema Lebensmittelverschwendung und Lebensmittelabfälle und vieles mehr.

Auch ein Team von Foodsharing Graz wird anwesend sein und diese Veranstaltung bereichern.


weiterführende Links:

Homepage „RestlFestl“
„RestlFestl“ auf Facebook
„RestlFestl“ auf Twitter
Foodsharinggruppe Graz auf Facebook
Foodsharing Österreich
Lebensmittelretten international

Der Kostnixladen zeigt Flagge für Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeitsflagge_Online-VerwendungDie Aktionstage Nachhaltigkeit sind eine österreichweite Initiative, die das vielfältige Engagement für eine Nachhaltige Entwicklung sichtbar macht.

Die Initiative findet einmal im Jahr in einem Zeitraum von ca. 10 Tagen statt. Ziel ist die Vielfalt der österreichischen AkteurInnen auf Regionaler-, Landes- und Bundesebene im Bereich der Nachhaltigen Entwicklung zu zeigen.

Oesterreich zeigt FlaggeÜber 200 kreative und innovative Aktionen von Privatpersonen, Verbänden, Vereinen, NGOs und Unternehmen, Städten, Gemeinden und Regionen, bis zu sozialen, wissenschaftlichen, kulturellen und kirchlichen Einrichtungen, Ministerien und anderen Verwaltungseinrichtungen haben sich an der letztjährigen Initiative in beeindruckender Weise beteiligt und die Aktionstage in ihrem Startjahr 2013 zu einer erfolgreichen Initiative gemacht.

Nachhaltige Entwicklung- Ein Leitsatz für eine lebenswerte Zukunft

Nachhaltige Entwicklung basiert auf einer umfassenden Bewahrung der ökologischen Grundlagen in Verbindung mit sozialer Ausgewogenheit und wirtschaftlicher Prosperität. Sie strebt die Erhaltung und die kontinuierliche Verbesserung der Lebensqualität und des Wohlstandes sowohl für heute lebende als auch für künftige Generationen an. Nachhaltige Entwicklung beginnt beim Handeln von uns allen als Einzelpersonen im privaten und beruflichen Bereich und bedeutet auch eine politische Gestaltungsaufgabe.

Der Kostnixladen ist Teil dieser Nachhaltigkeitsbewegung

nachhaltigerknlg

Linktipp:

Nachhaltiges Österreich
Der Kostnixladen auf Nachhaltiges Österreich

Wenn man die einzelnen Bilder anklickt, werden sie vergrößert dargestellt. Mit dem Rückwärtspfeil vom Browser kommt man wieder zum Beitrag zurück.