Bekanntgabe der Gewinner der Buchverlosung

Vorhang auf – die Gewinner unserer Buchverlosung stehen fest!

Vom Verlag Tyrolia wurden uns 2 Exemplare von dem Buch „Nicht alles ist Mist“ zur Verfügung gestellt, die wir unter unseren Lesern verlosen durften. Mehr Infos dazu findest Du in unserem letzten Beitrag.

Durch die vielen Kommentare sowohl auf unserer Homepage als auch auf unserer Facebook-Seite konnten sehr viele gute Tipps gesammelt werden, was man alles tun kann, um Lebensmittelmüll zu vermeiden.

Um es gerecht zu machen haben wir alle Namen auf kleine Zetterln geschrieben und die zwei Gewinnerinnen ausgelost.

Von Carina Zuñiga konnten wir folgendes Kommentar lesen:

Ich kaufe keine Mengen ein, wenn möglich z.B. Gemüse einzeln am Markt, direkt vom Bauern oder im Genussladen Gratwein. Reste verkoche ich und Übriggebliebenes wird am nächsten Tag gegessen, je nachdem als Jause, Vorspeise oder ich koche noch etwas dazu. Wenn etwas wirklich zu viel ist, frage ich Freunde und Familie oder gebe es in einen Verteiler.

Auch Heidi Schmitt hat gute Tipps für uns:

Leider landet ein Drittel aller Lebensmittel im Müll. In den Haushalten sind es sogar über 50%, u.a. weil noch immer zu wenig über die tatsächliche Bedeutung von MHD und Verbrauchsdatum bekannt ist. Großpackungen im Handel verleiten zudem, mehr zu kaufen, als verbraucht wird. Dabei geht es vor allem bei der Lebensmittelverschwendung um mehr als nur den rein wirtschaftlichen Wert, weil sie auf Kosten der Armen dieser Welt passiert und zudem den Klimawandel vorantreibt. Seit Herbst 2018 bin ich bei foodsharing aktiv, in Feldkirchen haben wir schon unseren ersten Fairteiler an der Pfarre aufgestellt. Da es eine große Verantwortung bedeutet, Lebensmittel nicht nur zu retten, sondern auch die Fair-Teilung, fachgerecht durchzuführen, bin ich sehr an weiteren Informationen zu dem Thema interessiert. In unserem Haushalt fallen kaum Essensabfälle an. Zusätzlich zu den geretteten Lebensmitteln kaufen wir bewusst ein und verwerten alles so gut wie möglich. Reste von ausgeschnittenen Äpfeln geben wir den Nachbarn für die Kaninchen, hartes Brot oder Semmeln, die bei uns sehr selten anfallen, können zu wunderbaren Laibchen, Semmelknödeln oder vielen anderen Speisen verarbeitet werden.

Die beiden Gewinnerinnen werden von uns persönlich kontaktiert, um ihnen auch persönlich zu gratulieren. Wir haben geplant, das Buch am Sonntag, dem 7. April 2019 persönlich im Kostnixladen zu übergeben.

Kennzeichnung als Werbung

Sowohl das Rezensionsexemplar als auch die beiden Bücher, die verlost wurden, sind dem Kostnixladen vom Verlag unentgeltlich zur Verfügung gestellt worden.

Da es sich bei einer Buchrezension bzw. einer Buchverlosung per se um eine Produktvorstellung handelt, wird dieser Beitrag somit als Werbung gekennzeichnet, auch wenn der Kostnixladen selbstverständlich nicht für den Beitrag bezahlt wird.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.